Nächstenhilfe gilt auch Vereinsintern

Das Jahr 2016 des Samaritervereins begann unter erschwerten Bedingungen. Galt es doch ohne TA zehn Übungen durchzuführen. Dies gelang dank vielen engagierten Vereinsmitgliedern.

Ende Januar am 27.01.2017 traf sich der Samariterverein Steinen/Steinerberg zur 87. Generalversammlung. Es kamen 31 Mitglieder und zwei Gäste von Gemeinde und Feuerwehr. Der offizielle Teil wurde nach einem Nachtessen im Restaurant Stauffacher eröffnet. Das vor einem Jahr gewählte Co-Präsidium mit Thuri Vogt und Nadja Siesto hat sich als Erfolg herausgestellt. Die beiden ergänzen sich hervorragend. Beim Jahresbericht der Präsidentin konnten die Samariter auf ein ereignisreiches 2016 zurückblicken. Die zehn Übungen konnten dank der vielen Kompetenzen, Talente und Hobbies etlicher Vereinsmitglieder auf viele Schultern verteilt werden und wurden dadurch vielfältig, spannend und gut besucht. Mit vier erfolgreich durgeführten Kursen und sage und schreibe 338 Stunden Sanitätsdienst steht der Verein gut da. Erfreulicherweise konnte Manuela Truttmann die Ausbildung als Kursleiterin abschliessen. 14 Samariter durften die Auszeichnung entgegennehmen. Sie haben viele Stunden für Übungen und Sanitätsdienst aufgewendet. Ihr Engagement wurde mit grossem Applaus verdankt. Ebenfalls ein Höhepunkt des Jahres war der Vereinsausflug auf den Hotzenhof in Baar.

Im Vorstand wurden Sigi Geisser, Debora Reichmuth, Christine Luternauer und Sepp Schnüriger wiedergewählt. Die Leitung des Sanitätsdienstes wird für weitere zwei Jahre Paula Schnüriger innehaben. Leider ist die Stelle der TA-Chefin und einer dazugehörigen Crew noch immer vakant.

Vier Personen konnten ihre langjährige Vereinszugehörigkeit feiern: Rosa Villiger ist seit 30 Jahren und Pia Wiget ist seit 35 Jahren aktiv im Verein dabei. Marie von Euw hat ihr 40jähriges und Vreni Dudle das 50jährige Jubiläum. Die Jubilarinnen erhalten ein Geschenk.

Leider konnten keine Neueintritte vermeldet werden. Zurzeit sind 50 Mitglieder im Verein dabei, wovon ca. 30 Samariter aktiv sind. Diese Zahl möchte unbedingt gesteigert werden. Interessierte Personen, mit und ohne medizinische Vorkenntnisse, sind jederzeit zum Schnuppern willkommen. Die nächste Übung findet am Montag, 13. März 2017 um 20 Uhr im Feuerwehrlokal Steinen statt.