GV 2019 – Samariter im Fasnachtsfieber

Mit der GV am 25.01.2019 läutet der Samariterverein Steinen/Steinerberg das Vereinsjahr ein. Das Jahresmotto ist fasnächtlich geprägt.

Der Co-Präsident Thuri Vogt begrüsste kürzlich 32 Samariter und einige Gäste zur Generalversammlung im Restaurant Bahnhöfli in Steinen. Der Jahresrückblick der Co-Präsidentin Nadja Siesto lässt einige Erinnerungen aufleben. Ein Höhepunkt im 2018 war sicher die Durchführung der Kantonalen Delegiertenversammlung der Samariter im Stauffacherdorf. Auch die Fertigstellung des neuen Materialanhängers ist ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte.

Die zehn Vereinsübungen sowie diverse Kurse gehörten wie jedes Jahr zum Vereinsjahr dazu. Speziell zu erwähnen ist der Erste Hilfe Kurs für die in Steinen wohnhaften Flüchtlinge. Nicht nur die Asylsuchenden, auch die Samariter und deren Helfer konnten an dem Abend viel lernen.

Wie die Chefin Sanitätsdienst, Paula Schnüriger, berichtete, wurde im vergangenen Jahr an 17 Anlässen Sanitätsdienst verrichtet. Dabei haben die Samariter 69-mal Hilfe geleistet.

Das Motto für das 2019 lautet «Genial daneben ist auch vorbei», passend zum Fasnachtsumzug, an welchem auch die Samariter mit von der Partie gewesen sein werden. Christine Luternauer stellt die geplanten Übungen sowie das Zusatzprogramm mit Kindernachmittag und diversen Kursen und Sanitätsdiensten vor.

Neu wurde Jasmin Suter in den Vorstand gewählt. Sie löst die langjährige Aktuarin Debi Reichmuth ab. Auch Christian Betschart vom Steinerberg verlässt den Vorstand. Die Vorstandsmitglieder Christine Luternauer, Paula und Sepp Schnüriger sowie Manuela Truttmann werden wiedergewählt. Auch der Co-Präsident Thuri Vogt bestreitet eine weitere Amtszeit, worüber alle Anwesenden sehr froh sind.

Einige Vereinsmitglieder konnten Jubiläum feiern. Dies sind Agatha und Gottfried Auf der Maur (je 55 Jahre), Theres Annen (50 Jahre), Josef Styger (40 Jahre), Walti Niederberger und Susanne Steiner (je 30 Jahre) sowie

Christian Betschart (20 Jahre). Die Vereinsauszeichnung haben im vergangenen Jahr 14 Personen erreicht. Punktemässig an der Spitze lag Walti Niederberger, gefolgt von Sonja Lagler und Anna Holdener.

Die Generalversammlung wurde mit einer lautstarken und lustigen Versteigerung abgeschlossen.